Wird geladen …

Schmucklexikon

G

Galvanisierung (Galvanisieren)

Die Galvanisierung ist ein Verfahren der Oberflächenveredelung, die es ermöglicht edlere Metalle bzw. Edelmetalle auf unedle Metalle aufzutragen. In einer Galvanisierungsanlage werden – durch den Fluss des elektrischen Gleichstroms – aus Metallsalzlösungen – die mit Gold oder Silber, Rhodium, Kupfer, Nickel usw. angereichert sind – metallische Schichten auf elektrisch leitende Flächen der zu galvanisierenden Ware niedergeschlagen. Je länger sich der Gegenstand in der Lösung befindet, umso stärker wird die Metallschicht (z.B. Goldschicht).

Gediegen

Als gediegen bezeichnet man in der Mineralogie das Vorkommen von reinen chemischen Elementen in der Natur. Die bekanntesten Beispiele sind Edelmetalle wie Kupfer, Silber und Gold sowie die Platinmetalle.

Gold

  • chemisches Zeichen: „Au“ (lat. aurum)
  • Dichte: 19,3 g/cm3
  • Schmelzpunkt: 1.063°C

Gold ist ein Edelmetall. In der Schmuckherstellung wird Gold meist nicht als reines Gold verwendet, sondern in der Form einer Legierung. Mehr Infos

Goldlegierungen

Geläufig sind die Legierungen mit Feingehaltsanteilen 333, 585 und 750. Das heißt, dass von 1000 Teilen Metall 585 Teile reinstes Gold enthalten sind. Ein Ring kann niemals aus reinstem Gold bestehen, da das Metall an sich sehr weich ist und schnell zerkratzen würde. Um das zu vermeiden, wird das Gold mit anderen Metallen legiert. Durch die dem Feingold zugesetzten Legierungsmetalle wird das Material härter und es kann eine Vielzahl von Farbvariationen erreicht werden, wie beispielweise Weißgold, Gelbgold und Rotgold.

Granulieren

ist eine strukturgebende Oberflächentechnik, bei der kleine Kügelchen aus Silber oder Gold auf Geräten bzw. Schmuck zu Ornamenten zusammengelegt, geformt und aufgeschweißt werden; eine der ältesten Oberflächentechniken.

Gravur (gravieren)

vom französischen „graver“ = eingraben; allgemein sind Gravuren Einschneidungen von Ornamenten, Schriften und Verzierungen in Metall, Glas, Stein, und anderen festen Werkstoffen. Das Ziel einer Gravur ist es, durch abtragen von Material eine Oberflächenstruktur zu schaffen, die sich gegen den Hintergrund abhebt. Es gibt verschiedene Gravurverfahren: die Fräsgravur, die Lasergravur und die Diamantgravur.

Es gibt nicht nur die Möglichkeit verschiedene Schriftarten in oder auf den Ring gravieren zu lassen. Man kann auch Symbole wählen, wie zum Beispiel ein Herz, oder ganze Zitate, Verse, die eigene Handschrift und vieles mehr.